Die besondere Nacht 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Die besondere Nacht 2Es brauchte kein langes Beobachten dieser Szene, bis Nadine spürte, wie sie schon wieder auszulaufen begann. Niemals hätte sie sich vorstellen können, dass sie dabei zuschauen würde, wie ihr Freund sich von einer anderen Frau den Schwanz lutschen lässt und noch weniger, dass es sie so geil machen könnte.Sie fing an, sich zu streicheln. Von dem unglaublichen Orgasmus war ihre Muschi noch immer nass und sehr empfindlich. Langsam strich sie immer wieder mit einem Finger zwischen ihren Schamlippen entlang.Die andere Frau gab sich alle Mühe dabei, André nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Immer wieder nahm sie seinen harten Schwanz ganz tief in den Mund, würgte dabei schon fast und umspielte seinen Schaft gleichzeitig mit der Zunge. An seinem ständigen Stöhnen konnte Nadine erkennen, dass es ihm sehr gefiel. Die anfänglichen Hemmungen waren schon lange aus ihrem Kopf verschwunden und ihre Lust förderte die Neugier in ihr. Ganz genau schaute sie auf den Vibrator, der immer wieder in der triefend nassen Fotze der Fremden verschwand und sie spürte den immer größer werdenden Drang, sie zu schmecken. Gerade wollte sie sich erheben und ihr das Spielzeug aus der Hand nehmen, da öffnete sich ganz plötzlich erneut die Schlafzimmertür. Nadine erschrak ein wenig, alle drei schauten zur Tür, durch die ein gutaussehender Mann ins Zimmer kam. Lächelnd schaute er kurz auf das Geschehen auf dem Bett und fragte dann: „Na Schatz… hast du die erste Runde ohne mich genossen?“Da er die andere Frau ansprach, verstand Nadine sofort, dass die beiden ein paar waren.„Habt ihr was dagegen, wenn ich mit einsteige?“, fragte er, nachdem seine Freundin als Antwort nur genickt und sich dann wieder Andrés Schwanz gewidmet hatte. Ohne auf eine weitere Antwort abzuwarten, begann er, sich auszuziehen.Er hatte einen trainierten Oberkörper, aber das war nicht das, was Nadines Blick letztendlich auf sich zog. Denn nachdem er auch seine Hose losgeworden war, hatte sie freien Blick auf seinen beachtlichen, anscheinend schon steinharten Schwanz. canlı bahis Er stand prall in die Höhe und sogleich nahm er ihn in die Hand und begann ihn zu wichsen, während er auf Nadine schaute. Er kam näher ans Bett und schaute ihr in die Augen. Dann nahm er ihre Hand, führte sie zu seinem Penis und legte sie darauf. Nadine drehte sich zu André um, der sie die ganze Zeit beobachtete und ihr dann zunickte. Ihre Finger schlossen sich fest um diesen fremden Prachtschwanz und sie begann wie automatisch damit, sie rauf und runter zu bewegen. Offensichtlich hatte sich die Lust auch bei dem Typen schon eine ganze Weile aufgebaut, denn seine Eichel schimmerte schon feucht und mit ihren Bewegungen rieb sie immer mehr von seinen Lusttropfen hinaus. Wieder schaute sie André an, während sie den Fremden an seinem Schwanz zu sich heran zog. Und während sie André weiter in die Augen schaute, leckte sie ganz genüsslich und ausgiebig über die dicke Eichel, umschloss sie mit ihren Lippen und saugte noch mehr von dem Sperma aus ihm heraus. Der Mann vor ihr stöhnte ein „Oh mein Gott…“ hervor und in Andrés Augen konnte sie genau erkennen, wie geil es ihn machte, sie dabei zu beobachten. Auch sein Stöhnen wurde laute und dabei nahm er den Kopf der fremden Frau in beide Hände, verstärkte die Bewegungen seines Beckens und fickte sie nun tief in ihren Mund. Diese Erregung bei ihrem Freund zu sehen, gefiel Nadine sehr und sie glitt mit ihren Lippen ganz allmählich den Schaft entlang und nahm ihn so tief in den Mund, wie sie konnte. Sie wollte der anderen in nichts nachstehen und als sie gleichzeitig begann, ihre Zunge in ihrem Mund immer wieder um die Eichel kreisen zu lassen, spürte sie am ständigen Zucken seines Schwanzes ganz genau, wie sehr es dem Typen gefiel, den sie vorher noch nie gesehen hatte. Immer wieder bewegte sie nun ihren Kopf vor und zurück, lutschte abwechselnd fest an seiner Eichel und öffnete dann wieder ihren Mund, um ihn tief in sich aufzunehmen, während sie eine Hand schon wieder zwischen ihren Beinen hatte und über ihre bahis siteleri feuchte Fotze rieb. Ganz leicht konnte sie ab und zu einen oder zwei Finger hineinschieben und es fühlte sich einfach wahnsinnig gut an. „Leg dich mal lieber auf den Rücken, bevor ich hier schon in deinem Mund komme..“, hörte sie den Fremden plötzlich sagen und sofort tat sie, was er sagte. Mit ihren weit gespreizten Beinen zur Bettkante legte sie sich hin, präsentierte dem Typen nun ihre Muschi und als hätte die andere Frau nur auf diese Chance gewartet, entließ sie Andrés Schwanz kurz aus ihrem Mund und kniete sich genau über Nadines Gesicht. Zuerst zögerte Nadine, da sie dieser Wechsel etwas überrascht hatte, aber dann meldete sich wieder diese Neugier von vorher und endlich traute sie sich. Sie legte ihre Hände links und rechts an die Oberschenkel der anderen Frau, zog sie leicht zu sich herunter und mit ihrer Zunge, auf der sie soeben noch den Lusttropfen des Mannes geschmeckt hatte, leckte sie vorsichtig aber lustvoll zwischen ihren Schamlippen entlang bis zu ihrem Kitzler. Die Fremde über ihr stöhnte auf und sie konnte zwischen ihren Beinen her sehen, dass André nun vor dem Bett stand, ihr zuschaute und dabei in der einen Hand seinen Schwanz und in der anderen ein Handy hielt, mit dem er die Szene offensichtlich filmte. Die ganze Situation machte Nadine unglaublich an, sie spürte ein kribbeln im ganzen Körper, der Geschmack der Fotze war ungewohnt, aber er gefiel ihr und dass sich gerade zwei Männer und eine Frau an ihr aufgeilten, tat sein übriges.Immer aktiver leckte sie sie nun und spürte plötzlich, wie ihre Knöchel umfasst, hochgehoben und noch weiter gespreizt wurden. Sie hatte gar keine Zeit zu überlegen, was nun folgte und eigentlich wusste sie es ja auch, denn schon im nächsten Moment setzte der fremde Typ seinen steinharten, großen und prallen Schwanz an ihr Loch und überwand mit leichtem Druck den eh schon kaum noch vorhandenen Widerstand ihrer feuchten Muschi und schob seine Eichel in sie hinein. Dieses Gefühl war unbeschreiblich und güvenilir bahis sie vergrub ihren Mund noch tiefer in der Fremden, während ihr gleichzeitig ein unterdrückter Aufschrei entwich. Offensichtlich hatte er vorher Gleitgel benutzt, denn er schob ihn ohne Probleme immer weiter hinein, so weit, bis sie ihn schließlich ganz in sich hatte und seine Eier an ihrem Po spürte. Dann begann er, sich in ihr zu bewegen. Er zog ihn wieder fast ganz heraus und drückte ihn sofort fest zurück in sie hinein und steigerte sofort das Tempo seiner Bewegungen. Nadine stöhnte auf, konnte sich nun nicht mehr auf die Fotze vor ihrem Gesicht konzentrieren und fing an, sich mit ihrer Hand noch zusätzlich zu befriedigen, während sie sich schnell und hart von einem fremden Typen ficken ließ. Das merkte auch die Frau, denn sie stieg von ihr runter und sofort sah sie nun Andrés Schwanz über ihrem Gesicht. Er konnte seine Lust auch nicht mehr verstecken und die Fremde nahm seinen Schwanz in die Hand und übernahm nun das Wichsen für ihn. Das gab Nadine noch einen zusätzlichen Kick, immer lauter stöhnte sie, schrie schon fast vor Geilheit, jedes mal, wenn der Fremde seinen dicken Schwanz ganz tief in sie hämmerte und immer näher kam sie ihrem nächsten Orgasmus. Doch nicht nur sie, auch André und der andere Typ waren nicht mehr weit von ihrem Orgasmus entfernt. „Fick mich härter…“, presste sie heraus.. „Und du spritz mich voll. Wichs mir ins Gesicht, während ein anderer in mir abspritzt!!“, rief sie André zu. Sie wusste genau, wie geil es ihn machte, sie sowas sagen zu hören und schon kurz danach stöhnte er laut auf und verteilte sein Sperma in vielen riesigen Schüben auf ihrem Gesicht und ihren Brüsten. Das war auch für Nadine und den Typen der letzte nötige Reiz und beide kamen direkt danach zusammen. Während ihr Körper von den Orgasmuswellen geschüttelt wurde, spürte sie den riesigen Schwanz in sich, wie er immer mehr Sperma tief in sie pumpte und dabei bis zum Anschlag in ihr steckte. Als er schließlich seinen schon schlaff gewordenen Schwanz aus ihr heraus zog, saß André schon neben Nadine auf dem Bett. Sie schauten sich in die Augen und mussten beide grinsen. Dass sie die Lust so hemmungslos werden lassen könnte, hätten sie wirklich nicht gedacht.

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*