Brüderlich geteilt 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Brüderlich geteilt 2Am nächsten Morgen wachte ich als erster auf. Ich begab mich erstmal ins Bad um zu duschen und mich frisch zu machen. Nackt wie ich nach dem Duschen war ging ich zu Max und schaute ob er schon wach war. Da er noch schlief, schaute ich nach Marie. Als ich ihr Zimmer betrat lag sie in ihrem Bett und fingerte sich. Ich sagte zu ihr: „Guten morgen du kleine sexsüchtige!” Sie erschrak kurz da sie mich wohl nicht bemerkt hatte. „ja was soll ich denn machen wenn meine beiden Brüder so lange schlafen?“ „naja, ich bin ja jetzt wach und nackt bin ich auch“ gab ich ihr zur Antwort und registrierte sofort ein verlegenes grinsen in ihrem Gesicht. Ich ging langsam auf sie zu, hob die decke und kuschelte mich erstmal an sie ran. Sie rieb ihr Becken an meinem Schwanz, drückte ihre Brüste gegen meine und lies meinen Schwanz in die Höhe schnellen.Ich hielt sie fest, legte sie auf den Rücken und hob ihre Beine an. So kam mir ihre Fotze regelrecht entgegen. Ich setzte meinen Schwanz an und ließ ihn ganz langsam in ihre nasse Fotze hinein gleiten. Centimeter für Centimeter stöhnte sie lauter bis ich nach etwa 20 cm an ihrer Gebärmutter Anstoß. Sie began zu schreien als ich sie begann in dieser Position zu Ficken sie Krampfte und zuckte um meinen Schwanz herum und ich fickte sie bis in die Besinnungslosigkeit. Marie wusste nicht mehr wo hinten und vorne ist sie schrie nur noch und hatte einen gefühlt endlosen Orgasmus. Ich verlangsamte das Tempo ehe ich zum Orgasmus komme und zog meinen Schwanz für einen Moment aus ihr raus der Fotzensaft lief aus ihr raus wie bei einem Wasserfall.Während Marie noch immer am Stöhnen war und ganz froh war grade keinen Schwanz in sich zu haben, kam Max ins Zimmer. Nackt und mit seinem sich wichsenden, steifen Schwanz in der Hand kam er her und legte sich auf das Bett. Marie wollte noch Pause und werte sich ein wenig doch gegen zwei Männer unserer Größe und Kraft hatte sie keine Chance. Ich legte sie auf Max und er hielt sie fest, doch sie versuchte sich wegzudrücken und sich zu wehren doch wir waren stärker, schneller und in jeder Hinsicht geiler. So kam es dann das sie Brust auf Brust auf unserem Bruder lag und er sie fest hielt. Ich nahm seinen Schwanz und setze ihr an ihrer Fotze an, geil und erregt wie Max war begann er sofort sie wie wild zu ficken und Marie verlor jegliche Chance zur Ruhe zu kommen. Marie schrie ihre Geilheit hinaus und ließ sich einfach nur noch Ficken, sie hatte keine Kraft mehr.Ich canlı bahis begab mich derweil an ihren Kopf, hob ihn an und steckte meinen Schwanz hinein. Ich begann ihren Hals zu ficken und sie musste schon würgen.Nach ein paar Minuten hatte ich große Lust sie komplett fertig zu machen und ließ ab von ihrem Kopf. Als sie dann merkte das ich mich an ihrem Hintereingang positionierte, begann sie zu zucken und bettelte regelrecht sie nicht in den Arsch zu Ficken, doch das war mir alles egal! Ich nahm etwas von ihrem Fotzensaft verteilte es über ihrer Rosette und schon mein Schwanz ganz langsam in sie hinein. Sie schrie am Anfang als würde sie jemand umbringen doch als ich drin war und sie zu ficken begann wusste sie nicht mehr wo hin mit so viel Orgasmen in ihr. Ich glitt immer tiefer und tiefer in sie ein, sog ihn kurz wieder raus und ging dann wieder 3-4 cm weiter rein. Bis meine 23cm Komplett in ihrem Arsch verschwanden. Komplett!Es war ein so geiles Gefühl das es bei mir auch nicht mehr lang dauerte ehe ich kam. Ich fickte sie noch etwa 5-6 Minuten und dann Spritze ich meine Kochend heiße Sahne ihr ihren göttlichen Arsch. Ich ließ ab von beiden und legte mich erschöpft durchgeschwitzt und ausgenommen daneben und betrachtete die letzten Sekunden dieses Morgenficks.Denn auch Max kam es. Er stieß Marie nochmal zu einem letzten Orgasmus, dann zog er seinen Schwanz hinaus, schob Marie nach unten und drückte seine Mörderlatte in ihren Mund und nach 3-4 weiteren Stößen füllte er Maries Mund bis zum Anschlag mit Sperma.Marie lief der Saft schon rechts und links aus den Mundwinkel hinaus so schnell konnte sie nicht schlucken wie unser Bruder es in sie pumpte.Wir waren körperlich komplett am Ende, Marie durchgefickt und überseht mit Sperma. Kurz gesagt er war ein schöner Morgen.Wir lagen noch eine weile so da ehe Marie aufstand und sich duschen ging.Max und ich unterhielten uns noch ein wenig ehe wir dann unsere Boxershorts an zogen und das Frühstück herrichteten.Als Marie die Treppen runter kam und in die Küche kam muss das wohl für sie ein sehr schöner Anblick gewesen sein so schnell wie ihre Nippel wieder steif wurden. Denn auch sie trug nur eine Boxershort unseres Bruders.Aber wer kann es ihr auch verübeln? Es muss wohl sehr ansehnlich gewesen sein, zwei gut aussehende, muskulöse, halbnackte Männer zu sehen diese ihr das Frühstück bereiten.Nach einem Frühstück voller neckischen Bemerkungen und vernaschenden Blicken begab sich jeder bahis siteleri erstmal seines Weges.Marie legte sich zum sonnen Nackt auf die Liege, Ich schwamm eine Runde und Max ging duschen.Nach dem ich wieder Trocken war ging ich in die Küche um mir etwas zum Naschen zu holen, musste dann jedoch feststellen das wir kaum noch Sachen da hatten. So beschloss ich um die Mittagszeit einkaufen zu gehen.Max hatte keine Interesse mit zu gehen, Marie jedoch schon.Bis zu einkaufen fuhren wir etwa eine halbe stunde, eine stunde etwa eingekauft und wieder zurück gefahren.Auf dem Heimweg fragte mich Marie plötzlich: „du… Tom? Findest du das nicht etwas komisch wenn wir drei miteinander Ficken?“Ich antwortete ihr: „doch eigentlich schon… aber warum sollten wir denn nicht miteinander Ficken? Ich meine wir haben uns mindestens genauso lieb wie ein normales Paar und ich habe noch nie so geilen Sex gehabt wie in den letzten Tagen! Also warum sollte wir dann nicht? Oder gefällt dir unser Sex etwa nicht?“ Marie lachte leicht lehnte sich zu mir griff mir in den Schoß und meinte dann: „du willst also wissen ob es mir gefällt von zwei Monsterschwänzen durchgefickt zu werden und ob es mir gefällt jedesmal hunderte Orgasmen zu bekommen und ob es mir gefällt euch dauerhaft um mich zu haben und zu wissen das ich mir jederzeit einen Schwanz nehmen kann?“. Marie knetete meinen merklich härter werdenden Schwanz und flüsterte mir ins Ohr: „beantwortet das deine Frage?“. Marie gab mir einen Kuss auf die Wange und küsste mich dann den hals hinunter über meine Brust, meinen Bauch, bis hin zu meinem mittlerweile steifem Schwanz. Sie schnallte mich ab, öffnete meine Hose und ihr Spielzeug hüpfte hinaus. Ich hatte bereits leichte Probleme mich auf das Fahren zu Konzentrieren und als sie dann begann meinen Schwanz zu Blasen wurde meine Konzentration nicht gerade gestärkt.Jedoch kam ich wenige Minuten später mit enormem Druck auf den Eiern daheim an, stellte das Auto in der Garage ab und ließ mir genüsslich von meiner Schwester meinen Schwanz blasen.Es dauerte nicht Lage und ich pumpte mein gesamtes Sperma in ihren Mund und Marie schluckte es genüsslich hinunter.Sie schaute mich an, und sagte leise: „eure Schwänze gehören mir“ und dann stieg sie aus. Ich lachte leicht und meinte dann nur: „du hast aber große Ansprüche” darauf erhielt ich nur ein Augenrollen.In dem Moment kam auch Max und half uns mit dem Einkauf. Er hatte noch immer nur seine Boxershort an was bahis şirketleri Marie sehr gefiel, denn die Aktion im Auto gerade hatte sie bestimmt nicht kalt gelassen.Ich Nahm die erste Tüte mit dem Einkauf und trug sie ins Haus und begann direkt damit sie ein zu räumen. Nachdem ich die Tüte leer hatte und mir noch keine neue gebracht wurde ging ich selbst wieder in die Garage um zu schaue was die beiden dort Trieben.Schon auf dem Weg dorthin hörte ich Marie Stöhnen. Da ich nichts anderes erwartet hatte war es für mich dann auch nichts überraschendes das die beiden Fickten als ich die Garage betrat. Doch wie mein Bruder unsere Schwester nahm war interessant, denn er nahm Marie im Doggy Style auf meiner Motorhaube und fickte sie in den Arsch. Ich fühlte mich wie im Porno nur das mein Schwanz nicht Steif wurde da der erstmal pause brauchte. Mich wunderte es aber doch das Marie sich in den Arsch ficken ließ, da sie sich heute morgen noch so dagegen gesträubt hatte.Max fickte Marie als hätte er seit Wochen kein Sex mehr gehabt, so hämmerte er seinen Schwanz in sie hinein. Marie Stöhnte nur noch und ihre Brüste drückten immer mehr auf die zudem noch warme Motorhaube was ihr sicher noch gefiel. Die beiden ließen sich von nichts aus der Ruhe bringen egal ob ich an ihnen vorbei lief oder mich dann mit den Einkaufstaschen vorbeidrückte. Als ich mich immer weiter von der Garage entfernte hörte ich schlussendlich nur noch wie sie, Max schrie und laute Stöhnschreie von sich gab.Nach etwa 20 min kamen die beiden dann auch mit der letzten Einkaufstasche, jedoch Nackt.Ich lachte die beiden an und sagte: „wart ihr jetzt so im Sex Rausch, das ihr vergessen habt wo ihr eure Sachen hingeschmissen habt?” Max lachte und meinte dann: „Nein… aber wir haben eine Regel festgelegt!”„und die besagt das Kleider ab sofort verboten sind” sprach Marie „zumindest bis unsere Eltern wieder zurück sind” fügte Max noch hinzu.Ich grinste, „dir ist aber dann schon bewusst das wir dich dann dauerhaft ficken werden und du zwei Schwänze um dich rum hast die nur dich Ficken!” Sagte ich zu Marie und begann meine Hose aufzumachen. Max nahm sein Zeige und Mittelfinger und steckte diese in Maries Fotze und seinen Daumen in ihren immer noch leicht geweiteten Arsch und sagte dann währen Marie schon wieder leicht stöhnte: „so feucht wie unsere Schwester ist will die genau das und jetzt bleibt ihr auch nichts mehr anderes übrig!”. Um sein willen zu verdeutlichen hob er Marie mit den drei Fingern in ihr leicht an, was Marie du ein lautes Stöhnen als verstanden Bestätigte.So war es also dann. Wir drei standen Nackt in der Küche und hatten soeben beschlossen uns gegenseitig immer zu Ficken sowie wir lust haben!

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*